DROPS / 150 / 16

September Gloves by DROPS Design

Muffole DROPS ai ferri, con motivo jacquard nordico, in "Lima".

Tags: fiore, muffole, nordico,

DROPS design: Modello n° li-029
Gruppo filati B
-----------------------------------------------------------
Taglia: Unica
Materiali:
DROPS LIMA di Garnstudio
50 g colore n° 0100, panna
50 g colore n° 4088, erika
50 g colore n° 5820, rosso rubino
50 g colore n° 9015, grigio

FERRI A DOPPIA PUNTA DROPS n° 3 - o misura necessaria per ottenere un campione di 23 m x 32 ferri a maglia rasata = 10 x 10 cm.
FERRI A DOPPIA PUNTA DROPS n° 2,5 – per le coste
----------------------------------------------------------

Avete realizzato questo o un altro dei nostri modelli? Taggate le vostre foto nei social media con #dropsdesign in modo che possiamo vederle!

Volete utilizzare un filato diverso? Provate il nostro convertitore di filati!
Non siete sicuri di quale taglia scegliere? Quindi potrebbe servirvi sapere che la modella nella foto è alta circa 170 cm e veste la taglia S o M. Se state realizzando un maglione, cardigan, vestito o indumenti del genere, troverete un grafico con le misure del modello finito (in cm) alla fine delle spiegazioni.

65% lana 35% alpaca
a partire da 2.50 € /50g
DROPS Lima uni colour DROPS Lima uni colour 2.50 € /50g
Fiordilana
Ordinare
DROPS Lima mix DROPS Lima mix 2.65 € /50g
Fiordilana
Ordinare
Ferri & Uncinetti
Potete acquistare il filato per realizzare questo modello a partire da 10.00€. Per saperne di più.

Pattern instructions

MOTIVO:
Vedere i diagrammi A.1 e A.2. Lavorare tutto il motivo a maglia rasata.
----------------------------------------------------------

MUFFOLA DESTRA:
Si lavora in tondo sui ferri a doppia punta.
Avviare 48 m sui ferri a doppia punta n° 2,5 con il colore rosso rubino. Lavorare a coste = 2 m dir/ 2 m rov per 6 cm. Passare ai ferri a doppia punta n° 3 – DA ADESSO IN AVANTI, MISURARE IL LAVORO DA QUESTO PUNTO !
Proseguire con il motivo seguendo il diagramma A.1 (= ripetere il motivo 4 volte sulle m del giro) – ALLO STESSO TEMPO, inserire 1 segno nella 2a m del giro (= m del pollice).
RICORDARSI LA TENSIONE DEL LAVORO!
Quando il lavoro misura 4 cm dal segno, aumentare per il tassello del pollice come segue: aumentare 1 m da ciascun lato della m con il segno - per aumentare, fare 1 m gettata; al giro successivo lavorare la m gettata a dir ritorto (lavorare quindi la m nell’asola posteriore e non in quella anteriore) per evitare che si formi un buco. Ripetere questi aumenti prima e dopo le maglie aumentate, ogni 2 giri, altre 5 volte (= 6 volte in tutto - lavorare tutte le m aumentate con il colore grigio – quando questo non è possibile, lavorare le m con il colore dominante sul giro) = 13 m per il pollice e 60 m in tutto.
Quando il lavoro misura 8 cm, mettere in attesa su un ferma maglie le 13 m del pollice. Nel corso del giro successivo, avviare 1 nuova m dietro le m del pollice = 48 m.
Proseguire con il motivo come prima. Dopo aver lavorato il diagramma A.1, ripetere il diagramma A.2 finché il lavoro non misura 17 cm dal segno (in tutto la muffola misura ca.23 cm e rimangono ca.4 cm prima della fine del lavoro – provarsi la muffola per verificare la giusta lunghezza). Inserire 1 segno da ciascun lato (= 24 m tra i segni). Proseguire con il colore grigio. ALLO STESSO TEMPO, nel corso del primo giro, diminuire da ciascun lato come segue: lavorare finché non rimangono 3 m prima del segno, 2 m insieme a dir, 2 m dir (il segno si trova tra queste m), passare 1 m a dir senza lavorarla, 1 m dir, accavallare la m passata sulla m lavorata. Ripetere queste diminuzioni ogni 2 giri altre 4 volte (= 5 volte in tutto) e poi ad ogni giro 4 volte in tutto = sui ferri rimangono 12 m.
Tagliare il filo, passarlo attraverso le m rimaste, stringere e fermare il filo. In tutto la muffola misura ca.27 cm.

POLLICE:
Riportare sui ferri a doppia punta n° 3 le 13 m del pollice e con il colore grigio riprendere 3 m lungo il bordo dietro le m del pollice = 16 m. Lavorare a maglia rasata in tondo con il colore grigio per ca.5 cm (rimane ca.1 cm alla fine del lavoro). Inserire 1 segno da ciascun lato (= 8 m tra segni – provarsi la muffola per posizionare correttamente i segni).
Diminuire ora 1 m da ciascun lato dei 2 segni come indicato per la parte superiore della muffola. Ripetere queste diminuzioni ogni 2 giri ancora 1 volta (= 2 volte in tutto) = sui ferri rimangono 8 m. Tagliare il filo, passarlo attraverso le m rimaste, stringere e fermare il filo.

MUFFOLA SINISTRA:
Lavorare come indicato per la muffola destra ma a specchio, quindi iniziare il motivo in senso inverso e aumentare per il tassello del pollice nella penultima m del giro.

Diagramma

= rosso rubino
= erika
= panna
= grigio

Me1ian 11.05.2015 - 12:06:

The size is quite small! I knitted the pattern starting with 60 stiches (21 for the thu).

Melli 23.02.2015 - 21:20:

Hallo, ich hoffe sie beantworten mir noch meine letzte Frage. Liebe Grüße Melli

Melli 23.02.2015 - 18:27:

Ich stricke den Daumen so: Nachdem der Handschuh sonst fertig ist beginne ich am Daumen , ich stricke die erste Masche verschränkt aus dem Querfaden, dann aus den Stegmaschen je eine normal und nach dem Steg auch verschränkt aus dem Querfaden ( in beiden Fällen nach links gerichtet ). Inder nächsten Runde stricke ich die 2 Maschen vor dem Steg rechts verschränkt zusammen und die danach rechts zusammen . Ist das so in Ordnung ? Liebe Grüße Melli. Dann hab ich auch alles verstanden.

DROPS Design 24.02.2015 kl. 22:38:

Liebe Melli, ja das geht, aber Sie müssten dann ja 2 M mehr aufgefasst haben, wenn Sie in der 2. Rd je 2 M zusammenstricken? Das können Sie so machen, wenn es bei Ihnen die Löcher vermeidet. Grundsätzlich gilt: Es gibt nicht immer nur eine Lösung - vertrauen Sie einfach ein bisschen mehr auf Ihre Erfahrung und auch aufs Ausprobieren! Viele Techniken sind dadurch erst entstanden. Sie sehen dann ja, wie es aussieht und ob es Ihnen gefällt. Und stöbern Sie einfach auch noch ein bisschen in unseren Videos, dort finden sich auch viele Tipps und Kniffe.

Melli 23.02.2015 - 14:08:

Vielen Dank für die Antworten zu meinen Fragen. Habe noch eine kleine Frage : Ich stricke beim rechten und linken Handschuh immer zuerst die neuen Maschen beim Daumen heraus und dann erst die stillgelegten. Beginne also beim rechten Handschuh an der Innenfläche und beim linken an der äußeren Fläche . wäre es besser woanders zu beginnen , z. b. erst die stillgelegten M zu stricken ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 23.02.2015 kl. 15:52:

Letztendlich ist das egal, denn die Masche, die bei Ihnen am Übergang ein Loch bildet, ist ja schon gestrickt. Ich mache es wie Sie und stricke immer als erstes die neuen M heraus.

Andreas 22.02.2015 - 15:55:

Hier gibt es gute Antworten für die Fragen um den Daumen: Drops 121-23 oder Smådrops 23-39. Beide von 2013!

DROPS Design 22.02.2015 kl. 23:21:

Die dort genannte Möglichkeit, nämlich die M verschränkt herauszustricken, wurden ja hier auch schon mehrfach besprochen. Manchmal bleibt dann trotzdem noch ein kleines Loch, je nach Größe der aufgefassten M, obwohl an sich verschränktes Auffassen eine gute Methode zum Vermeiden von Löchern ist.

Melli 22.02.2015 - 13:50:

Habe mir das Video angesehen, dort wird allerdings die erste masche vor dem Steg,wie auch die Masche nach dem Steg nicht verschränkt aus dem querfaden aufgenommen. Habe selbst in meinen vielen Strickbüchern immer wieder verschiedene Anweisungen gefunden, doch irgendwie war ich nie mit dem ergebnis zufrieden. Wie im Video bildeten sich bei mir noch größere Löcher. Ist wirklich schade, denn eigentlich kann ich ganz gut stricken. Haben Sie sonst noch einen Tipp ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 14:03:

Wie gesagt, verschränkt stricken ist schon eine gute Methode, um Löcher zu vermeiden. Das Video habe ich Ihnen empfohlen, damit Sie sehen, an welcher Stelle Sie zum Auffassen einstechen. Wenn bei mir ein Loch beim Daumenansatz zu groß wird, löse ich das Problem mit dem Ansatzfaden, der ja vernäht werden muss - wenn man auf der Rückseite dem Maschenverlauf folgt und den Faden dann leicht anzieht, verschwindet das Loch. Einen weiteren Tipp habe ich Ihrer Frage vom 19.02. hinzugefügt!

Melli 21.02.2015 - 17:09:

Hallo, stricke parallel zur Jacke diese Handschuhe, bin schon am Verzweifeln, denn ich scheitere immer am Daumen. Wäre über einen Tipp sehr dankbar. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 21.02.2015 kl. 22:24:

Liebe Melli, schauen Sie sich doch einmal das Video zum Daumen an - unter Videos im Kopf neben dem Foto. Vielleicht hilft Ihnen das weiter, um ein Loch zu vermeiden, hier wird anschaulich gezeigt, wo Sie beim Auffassen in die M einstechen.

Melli 19.02.2015 - 16:07:

Hallo, kann ich die Masche vor dem Steg (beim Daumen ) und die Masche nach dem Steg auch beide nach links gerichtet aus dem Querfaden aufnehmen ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:09:

Liebe Melli, in welche Richtung Sie die M verschränkt auffassen, bleibt einfach Ihrem Geschmack überlassen. Zur Lochproblematik: Sie können auch ganz am Ende das Loch zuziehen, indem Sie das Maschenglied der zu großen Masche fassen und ein wenig daran ziehen, dann ziehen Sie an den folgenden M und verteilen das zu lange Stück Faden auf die andere Maschen, sodass mehrere Maschen ein winziges Stück größer werden, was dann aber nicht mehr sichtbar ist.

Melli 18.02.2015 - 20:13:

Hallo, ich hoffe sie können mir bei dem Problem mit dem Daumen helfen, Handschuh wird immer super , bis zum Daumen. Siehe vorige Frage. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:14:

Liebe Melli, Antworten siehe oben und unten! :-)

Melli 17.02.2015 - 14:19:

Hallo, habe die Maschen vor und nach den Stegmaschen verschränkt aus dem Querfaden aufgenommen, die Stegmaschen normal herausgestrickt und trotzdem bilden sich immer noch kleine Löcher. Die verschränkte aufnahme vor dem Steg ist nach rechts gerichtet, die andere nach links. Gibt es sonst noch einen Tipp oder muss ich die Löcher akzeptieren ? Über eine antwort wäre ich dankbar, denn ich mußte schon einige Male aufribbeln. Liebe Grüße Melli. Alles klappt, bloß der Daumen nicht.

DROPS Design 21.02.2015 kl. 23:02:

Liebe Melli, Antwort siehe oben - schauen Sie sich das Video an. Vielleicht stechen Sie beim Auffassen zu weit oben in die M, dann kann sich ein Loch ergeben. Verschränkt zu stricken ist jedenfalls an sich immer eine gute Idee gegen Löcher.

Lasciare un commento sul modello DROPS 150-16

Noi saremmo felici di ricevere i tuoi commenti e opinioni su questo modello!

Se vuoi fare una domanda, fai per favore attenzione a selezionare la categoria corretta nella casella qui sotto per velocizzare il processo di risposta. I campi richiesti sono indicati da *.