DROPS / 150 / 16

September Gloves by DROPS Design

Luvas sem dedos DROPS com jacquard nórdico, em ”Lima”.

DROPS design: Modelo n.º li-029
Grupo de fios B
-----------------------------------------------------------
Tamanho : Único
Fios :
DROPS LIMA da Garnstudio
50 g cor n° 0100, natural
50 g cor n° 4088, urze
50 g cor n° 5820, vermelho rubi
50 g cor n° 9015, cinza

AGULHAS PONTAS DUPLAS DROPS 3 mm - ou o tamanho necessário para obter uma amostra de 23 ms/pts x 32 carreiras em ponto meia = 10 x 10 cm.
AGULHAS PONTAS DUPLAS DROPS 2.5 mm – para o canelado/barra

Fez este modelo ou outro das nossas colecções? Marque as suas fotos nas redes sociais com o hashtag #dropsdesign para que possamos vê-las!

Quer usar um fio diferente? Experimente o nosso conversor de fios!
Não sabe que tamanho deve escolher? Então, irá ajudá-la saber que o modelo fa fotografia tem 170 cm de altura e usa o tamanho S ou M. Se que fazer um pulôver, um casaco, um vestido ou uma peça semelhante, irá encontrar um gráfico com as medidas da peça terminada (em cm) no fundo das explicações do modelo.

65% lã, 35% alpaca
a partir de 2.50 € /50g
DROPS Lima uni colour DROPS Lima uni colour 2.50 € /50g
Senshoku
Encomendar
DROPS Lima mix DROPS Lima mix 2.65 € /50g
Senshoku
Encomendar
Agulhas de tricô e croché
Pode comprar o fio para fazer este modelo desde 10.00€. Saiba mais.

Explicações do modelo

----------------------------------------------------------
NOTA: Existem termos diferentes de tricô e croché em português de Portugal e do Brasil.

TRICÔ :
Malha = Ponto
Canelado = Barra
Ponto Jarreteira = Cordões de Tricô
Ponto Liga = Ponto Tricô
CROCHÉ :
mpa – meio ponto alto
pa – ponto alto
pad – ponto alto duplo
pat – ponto alto triplo
pb – ponto baixo
pbx – ponto baixíssimo
pc – ponto corrente

----------------------------------------------------------

JACQUARD:
Ver os diagramas A.1 e A.2. Tricotam-se totalmente em ponto meia.
----------------------------------------------------------

LUVA DIREITA:
Tricota-se em redondo nas agulhas de pontas duplas.
Montar 48 ms/pts nas agulhas de pontas duplas 2.5 mm em vermelho rubi. Tricotar em canelado/barra = 2 ms/pts meia/2 ms/pts liga/tricô durante 6 cm. Mudar para as agulhas de pontas duplas 3 mm – PASSAR A MEDIR A PARTIR DAQUI !
Tricotar, então, o jacquard do diagrama A.1 (= 4 vezes em toda a carreira) – AO MESMO TEMPO, colocar 1 marcador na 2.ª m/p da carreira (= m/p do polegar).
NÃO ESQUECER DE MANTER A MESMA TENSÃO DA INDICADA PARA A AMOSTRA !
A 4 cm a partir do marcador, aumentar para o reforço do polegar da seguinte maneira : aumentar 1 m/p de cada lado da m/p com o marcador – para aumentar, fazer 1 laçada, e, na carreira seguinte, tricotar as laçadas torcidas em meia (ou seja, tricotar na alça de trás e não na alça da frente das laçadas) para evitar buracos. Repetir estes aumentos antes e depois das ms/pts aumentadas mais 5 vezes a cada 2 carreiras (= 6 vezes ao todo – tricotar os aumentos em cinza ou na cor dominante da carreira quando já não puder fazê-lo em cinza ) = 13 ms/pts para o polegar e um total de 60 ms/pts.
A 8 cm, colocar as 13 ms/pts do polegar em espera num alfinete de ms/pts. Na carreira seguinte,, montar 1 m/p acima das ms/pts do polegar = 48 ms/pts.
Continuar o jacquard como antes. Depois de A.1, repetir A.2 até a peça medir 17 cm a partir do marcador (a luva mede, na sua totalidade, cerca de 23 cm e faltam cerca de 4 cm até ao fim – enfiar a luva para ajustar a altura). Colocar 1 marcador de cada lado da peça (= 24 ms/pts entre os marcadores). Tricotar, então, em cinza e, AO MESMO TEMPO, na 1.ª carreira, diminuir de cada lado da peça da seguinte maneira: Tricotar até restarem 3 ms/pts antes do marcador, 2 ms/pts tricotadas juntamente em meia, 2 ms/pts meia (o marcador está entre estas ms/pts), deslizar 1 m/p em meia, 1 m/p meia, passar a m/p deslizada por cima da m/p tricotada. Repetir estas diminuições mais 4 vezes a cada 2 carreiras (= 5 vezes ao todo) e 4 vezes em todas as carreiras = restam 12 ms/pts.
Cortar o fio e passá-lo pelas restantes ms/pts, franzir e arrematar.
A luva mede cerca de 27 cm de altura total.

POLEGAR:
Colocar as 13 ms/pts do reforço do polegar nas agulhas de pontas duplas 3 mm e levantar mais 3 ms/pts em cinza no rebordo acima do polegar = 16 ms/pts. Tricotar em ponto meia, em redondo, em cinza, durante cerca de 5 cm (falta tricotar cerca de 1 cm até ao fim). Colocar 1 marcador de cada lado da peça (= 8 ms/pts entre os marcadores – enfiar a luva e verificar a localização dos marcadores).
Diminuir, então, 1 m/p de cada lado dos 2 marcadores como se fez para a parte de cima da luva. Repetir estas diminuições mais 1 vez a cada 2 carreiras (= 2 vezes ao todo) = restam 8 ms/pts. Cortar o fio e passá-lo pelas restantes ms/pts, franzir e arrematar.

LUVA ESQUERDA:
Tricota-se como a luva direita, mas em sentido contrário, ou seja, começar o jacquard em sentido contrário e aumentar para o reforço do polegar na penúltima m/p da carreira.

Diagramas

= vermelho rubi
= urze
= natural
= cinza

Me1ian 11.05.2015 - 12:06:

The size is quite small! I knitted the pattern starting with 60 stiches (21 for the thu).

Melli 23.02.2015 - 21:20:

Hallo, ich hoffe sie beantworten mir noch meine letzte Frage. Liebe Grüße Melli

Melli 23.02.2015 - 18:27:

Ich stricke den Daumen so: Nachdem der Handschuh sonst fertig ist beginne ich am Daumen , ich stricke die erste Masche verschränkt aus dem Querfaden, dann aus den Stegmaschen je eine normal und nach dem Steg auch verschränkt aus dem Querfaden ( in beiden Fällen nach links gerichtet ). Inder nächsten Runde stricke ich die 2 Maschen vor dem Steg rechts verschränkt zusammen und die danach rechts zusammen . Ist das so in Ordnung ? Liebe Grüße Melli. Dann hab ich auch alles verstanden.

DROPS Design 24.02.2015 kl. 22:38:

Liebe Melli, ja das geht, aber Sie müssten dann ja 2 M mehr aufgefasst haben, wenn Sie in der 2. Rd je 2 M zusammenstricken? Das können Sie so machen, wenn es bei Ihnen die Löcher vermeidet. Grundsätzlich gilt: Es gibt nicht immer nur eine Lösung - vertrauen Sie einfach ein bisschen mehr auf Ihre Erfahrung und auch aufs Ausprobieren! Viele Techniken sind dadurch erst entstanden. Sie sehen dann ja, wie es aussieht und ob es Ihnen gefällt. Und stöbern Sie einfach auch noch ein bisschen in unseren Videos, dort finden sich auch viele Tipps und Kniffe.

Melli 23.02.2015 - 14:08:

Vielen Dank für die Antworten zu meinen Fragen. Habe noch eine kleine Frage : Ich stricke beim rechten und linken Handschuh immer zuerst die neuen Maschen beim Daumen heraus und dann erst die stillgelegten. Beginne also beim rechten Handschuh an der Innenfläche und beim linken an der äußeren Fläche . wäre es besser woanders zu beginnen , z. b. erst die stillgelegten M zu stricken ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 23.02.2015 kl. 15:52:

Letztendlich ist das egal, denn die Masche, die bei Ihnen am Übergang ein Loch bildet, ist ja schon gestrickt. Ich mache es wie Sie und stricke immer als erstes die neuen M heraus.

Andreas 22.02.2015 - 15:55:

Hier gibt es gute Antworten für die Fragen um den Daumen: Drops 121-23 oder Smådrops 23-39. Beide von 2013!

DROPS Design 22.02.2015 kl. 23:21:

Die dort genannte Möglichkeit, nämlich die M verschränkt herauszustricken, wurden ja hier auch schon mehrfach besprochen. Manchmal bleibt dann trotzdem noch ein kleines Loch, je nach Größe der aufgefassten M, obwohl an sich verschränktes Auffassen eine gute Methode zum Vermeiden von Löchern ist.

Melli 22.02.2015 - 13:50:

Habe mir das Video angesehen, dort wird allerdings die erste masche vor dem Steg,wie auch die Masche nach dem Steg nicht verschränkt aus dem querfaden aufgenommen. Habe selbst in meinen vielen Strickbüchern immer wieder verschiedene Anweisungen gefunden, doch irgendwie war ich nie mit dem ergebnis zufrieden. Wie im Video bildeten sich bei mir noch größere Löcher. Ist wirklich schade, denn eigentlich kann ich ganz gut stricken. Haben Sie sonst noch einen Tipp ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 14:03:

Wie gesagt, verschränkt stricken ist schon eine gute Methode, um Löcher zu vermeiden. Das Video habe ich Ihnen empfohlen, damit Sie sehen, an welcher Stelle Sie zum Auffassen einstechen. Wenn bei mir ein Loch beim Daumenansatz zu groß wird, löse ich das Problem mit dem Ansatzfaden, der ja vernäht werden muss - wenn man auf der Rückseite dem Maschenverlauf folgt und den Faden dann leicht anzieht, verschwindet das Loch. Einen weiteren Tipp habe ich Ihrer Frage vom 19.02. hinzugefügt!

Melli 21.02.2015 - 17:09:

Hallo, stricke parallel zur Jacke diese Handschuhe, bin schon am Verzweifeln, denn ich scheitere immer am Daumen. Wäre über einen Tipp sehr dankbar. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 21.02.2015 kl. 22:24:

Liebe Melli, schauen Sie sich doch einmal das Video zum Daumen an - unter Videos im Kopf neben dem Foto. Vielleicht hilft Ihnen das weiter, um ein Loch zu vermeiden, hier wird anschaulich gezeigt, wo Sie beim Auffassen in die M einstechen.

Melli 19.02.2015 - 16:07:

Hallo, kann ich die Masche vor dem Steg (beim Daumen ) und die Masche nach dem Steg auch beide nach links gerichtet aus dem Querfaden aufnehmen ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:09:

Liebe Melli, in welche Richtung Sie die M verschränkt auffassen, bleibt einfach Ihrem Geschmack überlassen. Zur Lochproblematik: Sie können auch ganz am Ende das Loch zuziehen, indem Sie das Maschenglied der zu großen Masche fassen und ein wenig daran ziehen, dann ziehen Sie an den folgenden M und verteilen das zu lange Stück Faden auf die andere Maschen, sodass mehrere Maschen ein winziges Stück größer werden, was dann aber nicht mehr sichtbar ist.

Melli 18.02.2015 - 20:13:

Hallo, ich hoffe sie können mir bei dem Problem mit dem Daumen helfen, Handschuh wird immer super , bis zum Daumen. Siehe vorige Frage. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:14:

Liebe Melli, Antworten siehe oben und unten! :-)

Melli 17.02.2015 - 14:19:

Hallo, habe die Maschen vor und nach den Stegmaschen verschränkt aus dem Querfaden aufgenommen, die Stegmaschen normal herausgestrickt und trotzdem bilden sich immer noch kleine Löcher. Die verschränkte aufnahme vor dem Steg ist nach rechts gerichtet, die andere nach links. Gibt es sonst noch einen Tipp oder muss ich die Löcher akzeptieren ? Über eine antwort wäre ich dankbar, denn ich mußte schon einige Male aufribbeln. Liebe Grüße Melli. Alles klappt, bloß der Daumen nicht.

DROPS Design 21.02.2015 kl. 23:02:

Liebe Melli, Antwort siehe oben - schauen Sie sich das Video an. Vielleicht stechen Sie beim Auffassen zu weit oben in die M, dann kann sich ein Loch ergeben. Verschränkt zu stricken ist jedenfalls an sich immer eine gute Idee gegen Löcher.

Deixe um comentário acerca do modelo DROPS 150-16

Gostaríamos muito de saber o que tem a dizer-nos acerca deste modelo!

Se deixar uma pergunta acerca do modelo, certifique-se de que escolhe a categoria adequada no formulário abaixo para acelerar o processo relativo à resposta. Os campos obrigatórios estão assinalados com um *.