DROPS / 150 / 16

September Gloves by DROPS Design

Drops Lima lõngast kootud Norra mustriga kindad

Võtmesõnad: labakud, lill, skandinaavia,

DROPSi disain: muster nr li-029
Lõngagrupp B
------------------------------------------------------
Suurus: üks suurus
Lõng: Garnstudio DROPS LIMA, 50 g/92 m
50 g värv nr 0100, naturaalvalge
50 g värv nr 4088, lilla
50 g värv nr 5820, rubiinpunane
50 g värv nr 9015, hall

DROPSi SUKAVARDAD: 3 mm – või sobivad, et saavutada koetihedus 23 silmust x 32 rida parempidises koes = 10 x 10 cm.
DROPSi SUKAVARDAD: 2,5 mm – sooniku jaoks.
------------------------------------------------------

Oled teinud selle või mõne meie teise disaini? Lisa oma piltidele sotsiaalmeedias silt #dropsdesign , et me näeksime neid pilte.

Soovid kasutada teist lõnga? Proovi meie lõngamuundurit!
Ei tea millist suurust valida? Pildil olev modell on umbes 170 cm pikk ja kannab suurust S või M. Õige suuruse valimiseks vaata alati valmis eseme mõõtudega joonist (cm) juhendi lõpus.
Kommentaarid (19)

65% vill, 35% alpaka
alates 2.50 € /50g
DROPS Lima uni colour DROPS Lima uni colour 2.50 € /50g
Must ja roosa OÜ
Telli
DROPS Lima mix DROPS Lima mix 2.65 € /50g
Must ja roosa OÜ
Telli
Vardad & heegelnõelad
Lõngakulu sellele disainile alates 10.00€. Loe edasi.
MUSTER
Vaata skeeme A.1 ja A.2. Skeemid on antud vaadatuna töö paremalt poolt ja kootakse parempidises koes
---------------------------

PAREM KINNAS
Kootakse ringselt sukavarrastega.
Loo 2,5 mm sukavarrastele rubiinpunase lõngaga 48 silmust.
Koo 6 cm soonikut 2 pr/2 ph.
Võta 3 mm sukavardad.
EDASI MÕÕDA SIIT!
Koo skeemi A.1 (= 4 kordust ringil), SAMAL AJAL paigalda 1 silmusemärkija (SM) ringi teise silmusesse (= pöidla silmus).
JÄLGI KOETIHEDUST!
Kui töö pikkus SM-st on 4 cm, kasvata pöidlakiilu jaoks järgmiselt: kasvata 1 silmus mõlemal pool SM-ga silmust – kasvata, tehes 1 õs, järgmisel ringil koo õs pr keerdsilmusena (st. koo silmuse tagumisest aasast mitte eesaasast), et vältida augu teket. Korda kasvatamist mõlemal pool kasvatud silmuseid igal teisel ringil veel 5 korda (= 6 kasvatust kokku – koo kasvatatud silmused halli lõngaga, kui seda ei saa kududa, koo ringi põhivärviga) = 13 pöidla silmust ja 60 silmust kokku.
Kui töö pikkus on 8 cm, tõsta 13 pöidla silmust silmusehoidjale. Järgmisel ringil loo üles 1 uus silmus pöidla silmuste taha = 48 silmust kokku.
Jätka mustriga nagu enne.
Kui on kootud skeemi A.1 muster koo skeemi A.2, kuni töö pikkus SM-st on 17 cm (kogu kinda pikkus on umbes 23 cm ja kududa on jäänud umbes 4 cm – proovi kinnast kätte, et see oleks sobiva pikkusega).
Paigalda 1 SM mõlemale küljele (= 24 silmust SM-de vahel).
Siis koo halli lõngaga.
SAMAL AJAL kahanda esimesel ringil mõlemal küljel järgmiselt: koo, kuni enne SM-i jääb 3 silmust, 2 pr kokku, 2 pr (SM on nende silmuste vahel), tõsta 1 silmus kudumata pr, 1 pr, tõsta kudumata silmus üle. Korda kahandamist igal teisel ringil veel 4 korda (= 5 korda kokku) ja siis igal teisel ringil kokku 4 korda = 12 silmust vardal.
Katkesta lõng ja tõmba läbi allesjäänud silmuste, pinguta ja kinnita lõngaots.
Kinda pikkus on umbes 27 cm.

PÖIAL
Tõsta 13 pöidlasilmust tagasi 3 mm sukavarrastele ja korja kududes üles 3 silmust pöidla tagant halli lõngaga = 16 silmust. Koo parempidises koes ringselt halli lõngaga umbes 5 cm (umbes 1 cm on jäänud kududa).
Paigalda 1 SM mõlemale küljele (= 8 silmust on SM vahel – proovi kinnas kätte, et leida õige koht SM-de paigaldamiseks).
Siis kahanda 1 silmus mõlemal pool mõlemat SM-i samamoodi nagu kinda tipus. Korda kahandamist igal teisel ringil veel 1 kord (= 2 korda kokku) = 8 silmust vardal.
Katkesta lõng ja tõmba läbi allesjäänud silmuste, pinguta ja kinnita lõngaots.

VASAK KINNAS
Koo nagu parem kinnas, aga peegelpildis, st. alusta mustrit teiselt poolt ja kasvata pöidlakiilu jaoks mõlemal pool ringi eelviimast silmust.

Skeem

= rubiinpunane
= lilla
= naturaalvalge
= hall

Me1ian 11.05.2015 - 12:06:

The size is quite small! I knitted the pattern starting with 60 stiches (21 for the thu).

Melli 23.02.2015 - 21:20:

Hallo, ich hoffe sie beantworten mir noch meine letzte Frage. Liebe Grüße Melli

Melli 23.02.2015 - 18:27:

Ich stricke den Daumen so: Nachdem der Handschuh sonst fertig ist beginne ich am Daumen , ich stricke die erste Masche verschränkt aus dem Querfaden, dann aus den Stegmaschen je eine normal und nach dem Steg auch verschränkt aus dem Querfaden ( in beiden Fällen nach links gerichtet ). Inder nächsten Runde stricke ich die 2 Maschen vor dem Steg rechts verschränkt zusammen und die danach rechts zusammen . Ist das so in Ordnung ? Liebe Grüße Melli. Dann hab ich auch alles verstanden.

DROPS Design 24.02.2015 kl. 22:38:

Liebe Melli, ja das geht, aber Sie müssten dann ja 2 M mehr aufgefasst haben, wenn Sie in der 2. Rd je 2 M zusammenstricken? Das können Sie so machen, wenn es bei Ihnen die Löcher vermeidet. Grundsätzlich gilt: Es gibt nicht immer nur eine Lösung - vertrauen Sie einfach ein bisschen mehr auf Ihre Erfahrung und auch aufs Ausprobieren! Viele Techniken sind dadurch erst entstanden. Sie sehen dann ja, wie es aussieht und ob es Ihnen gefällt. Und stöbern Sie einfach auch noch ein bisschen in unseren Videos, dort finden sich auch viele Tipps und Kniffe.

Melli 23.02.2015 - 14:08:

Vielen Dank für die Antworten zu meinen Fragen. Habe noch eine kleine Frage : Ich stricke beim rechten und linken Handschuh immer zuerst die neuen Maschen beim Daumen heraus und dann erst die stillgelegten. Beginne also beim rechten Handschuh an der Innenfläche und beim linken an der äußeren Fläche . wäre es besser woanders zu beginnen , z. b. erst die stillgelegten M zu stricken ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 23.02.2015 kl. 15:52:

Letztendlich ist das egal, denn die Masche, die bei Ihnen am Übergang ein Loch bildet, ist ja schon gestrickt. Ich mache es wie Sie und stricke immer als erstes die neuen M heraus.

Andreas 22.02.2015 - 15:55:

Hier gibt es gute Antworten für die Fragen um den Daumen: Drops 121-23 oder Smådrops 23-39. Beide von 2013!

DROPS Design 22.02.2015 kl. 23:21:

Die dort genannte Möglichkeit, nämlich die M verschränkt herauszustricken, wurden ja hier auch schon mehrfach besprochen. Manchmal bleibt dann trotzdem noch ein kleines Loch, je nach Größe der aufgefassten M, obwohl an sich verschränktes Auffassen eine gute Methode zum Vermeiden von Löchern ist.

Melli 22.02.2015 - 13:50:

Habe mir das Video angesehen, dort wird allerdings die erste masche vor dem Steg,wie auch die Masche nach dem Steg nicht verschränkt aus dem querfaden aufgenommen. Habe selbst in meinen vielen Strickbüchern immer wieder verschiedene Anweisungen gefunden, doch irgendwie war ich nie mit dem ergebnis zufrieden. Wie im Video bildeten sich bei mir noch größere Löcher. Ist wirklich schade, denn eigentlich kann ich ganz gut stricken. Haben Sie sonst noch einen Tipp ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 14:03:

Wie gesagt, verschränkt stricken ist schon eine gute Methode, um Löcher zu vermeiden. Das Video habe ich Ihnen empfohlen, damit Sie sehen, an welcher Stelle Sie zum Auffassen einstechen. Wenn bei mir ein Loch beim Daumenansatz zu groß wird, löse ich das Problem mit dem Ansatzfaden, der ja vernäht werden muss - wenn man auf der Rückseite dem Maschenverlauf folgt und den Faden dann leicht anzieht, verschwindet das Loch. Einen weiteren Tipp habe ich Ihrer Frage vom 19.02. hinzugefügt!

Melli 21.02.2015 - 17:09:

Hallo, stricke parallel zur Jacke diese Handschuhe, bin schon am Verzweifeln, denn ich scheitere immer am Daumen. Wäre über einen Tipp sehr dankbar. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 21.02.2015 kl. 22:24:

Liebe Melli, schauen Sie sich doch einmal das Video zum Daumen an - unter Videos im Kopf neben dem Foto. Vielleicht hilft Ihnen das weiter, um ein Loch zu vermeiden, hier wird anschaulich gezeigt, wo Sie beim Auffassen in die M einstechen.

Melli 19.02.2015 - 16:07:

Hallo, kann ich die Masche vor dem Steg (beim Daumen ) und die Masche nach dem Steg auch beide nach links gerichtet aus dem Querfaden aufnehmen ? Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:09:

Liebe Melli, in welche Richtung Sie die M verschränkt auffassen, bleibt einfach Ihrem Geschmack überlassen. Zur Lochproblematik: Sie können auch ganz am Ende das Loch zuziehen, indem Sie das Maschenglied der zu großen Masche fassen und ein wenig daran ziehen, dann ziehen Sie an den folgenden M und verteilen das zu lange Stück Faden auf die andere Maschen, sodass mehrere Maschen ein winziges Stück größer werden, was dann aber nicht mehr sichtbar ist.

Melli 18.02.2015 - 20:13:

Hallo, ich hoffe sie können mir bei dem Problem mit dem Daumen helfen, Handschuh wird immer super , bis zum Daumen. Siehe vorige Frage. Liebe Grüße Melli

DROPS Design 22.02.2015 kl. 11:14:

Liebe Melli, Antworten siehe oben und unten! :-)

Melli 17.02.2015 - 14:19:

Hallo, habe die Maschen vor und nach den Stegmaschen verschränkt aus dem Querfaden aufgenommen, die Stegmaschen normal herausgestrickt und trotzdem bilden sich immer noch kleine Löcher. Die verschränkte aufnahme vor dem Steg ist nach rechts gerichtet, die andere nach links. Gibt es sonst noch einen Tipp oder muss ich die Löcher akzeptieren ? Über eine antwort wäre ich dankbar, denn ich mußte schon einige Male aufribbeln. Liebe Grüße Melli. Alles klappt, bloß der Daumen nicht.

DROPS Design 21.02.2015 kl. 23:02:

Liebe Melli, Antwort siehe oben - schauen Sie sich das Video an. Vielleicht stechen Sie beim Auffassen zu weit oben in die M, dann kann sich ein Loch ergeben. Verschränkt zu stricken ist jedenfalls an sich immer eine gute Idee gegen Löcher.

Jäta kommentaar mustrile DROPS 150-16

Ootame kommentaare selle mustri kohta!

Kui soovid midagi küsida, siis kiiremaks vastuse saamiseks veendu, et valid õige kategooria alloleval formil. Vajaliku väljad *.